Herr Mies will's wissen

Hallo!

Herr Mies will's wissen ist die zweiwöchige Interview-Reihe rund um IT Themen von und mit Daniel Mies.

Der Podcast kann via RSS abonniert werden und ist ebenfalls im iTunes Store gelistet.


HMww05 – UX

In dieser Folge spreche ich mit Stefan (Twitter) über UX. Stefan machte seine ersten Schritte als Entwickler mit Eiffel und beschäftigt sich auch sonst gerne noch mit dem Programmieren (u.a. eine Stoppuhr-App für Windows (Phone)).

Er erzählt mir, wie er mit UX in Berührung kam und wie auch andere das tun können. So empfiehlt er Don’t make me think von Steve Krug und
The Design of Everyday Things von Don Norman.

Wir sprechen über die Grundlagen von UX, mentale Modelle und wie man Usability Tests durchführen kann.

Fragen und Feedback zur Folge könnt ihr in diesem Issue bei Github loswerden.

HMww04 – Kanban

Heute spreche ich mit Christian. Christian ist Consultant, Coach und Facilitator bei der codecentric. Im Frühjahr bloggt er, während er Twitter auch über das Jahr verteilt nutzt.

Christian erzählt uns, wie er zu Kanban kam, was Kanban ist und in welchem Umfeld es helfen kann. Wir klären, ob Kanban nicht einfach nur für Teams ist, die keine Regeln mögen und beleuchten, wie ein Team von Scrum zu Kanban kommt und was sich dadurch ändern kann (hier lohnt sich ein Blick auf Scrumban).

In der Fragerunde grenzen wir Kanban und Scrum voneinander ab und entdecken doch einige Gemeinsamkeiten.

Weitere Links

Fragen, Anregungen und Feedback? Hier ist der passende Github Issue.

HMww03 – Scrum

Heute gehen wir der Frage nach, was Scrum eigentlich genau ist: Eher ein Werkzeugkasten aus dem man sich bedienen kann, oder vielmehr ein fester Regelsatz, an den man sich halten muss. Gast ist heute Andreas Ebbert-Karroum.

Andreas ist Agile Principal Consultant bei der codecentric. Er berichtet in seiner Freizeit von seinen Alltagsabenteuern bei YouTube, Twitter, Instagram und Snapchat. In seinem ersten Video geht es um ominöses weißes Pulver.

Links

  • Für Retros, in denen “nichts mehr passiert” empfiehlt Andreas Euch den Retromat.
  • Hilfreich kann dann auch ein Blick in Agile Retrospectives von Esther Derby und Diana Larsen sein

Fragen und Feedback zur Folge könnt ihr in diesem Issue bei Github loswerden.

Teaser: Herr Mies will’s wissen Episode 3 – Scrum

Mein nächster Gast, Andreas, hat uns während dem Podcast gefilmt und mir einen Teaser zur Verfügung gestellt, den ich gerne mit Euch teilen möchte.

Die nächste Folge von “Herr Mies will’s wissen” erscheint am kommenden Mittwoch.

HMww02 – Podcasting

In der ersten richtigen Folge erzählt Holger ein wenig aus dem Nähkästchen über seinen Podcast @autoweird.fm (Twitter). Wie kam es zum Podcast? Mit welcher Hardware nimmt er die Folgen auf? Welche Software kann er empfehlen und wie geht man eigentlich damit um, wenn im aktuellen Projekt Themen aufkommen, die auch im Podcast interessant sind?

Holger ist Senior IT Consultant bei codecentric, blogt dort nur über JavaScript und hatte auch irgendwann mal einen eigenen Blog. Für die Folge hat er sich den Laden Ein als Aufnahmeort ausgesucht.

@autoweird.fm startete mit Zencastr als Aufnahmesoftware und landete letztendlich bei Reaper und Ultraschall. “Herr Mies will’s wissen” nutzt hier übrigens Ferrite und Podlove. Gehostet wird alles in der Cloud, da Soundcloud nicht voll überzeugen konnte. Holger und Benedikt erstellen mit Hilfe von Github Pages ihre Seite und Ihren Feed (bis das neue Layout eventuell den Feed killt).

Fragen, Anregungen und Feedback? Hier ist der passende Github Issue.

HMww01 – Der Prolog

Und schon geht es los: Nachdem die Jungs von @autoweird.fm auf der codecentric conference ihren Podcast vorgestellt haben, wollte ich auch loslegen. Die Idee dabei ist einfach: In gemütlicher Runde spannende Themen und Personen vorstellen ohne dabei zu ernst zu sein.

In dieser Episode stelle ich Euch den Podcast und die Idee dahinter vor.

Fragen, Anregungen und Feedback? Hier ist der passende Github Issue.

Bald geht es hier los

Noch arbeite ich hier an der Seite, mache alles halbwegs hübsch und arbeite mich in das Thema Podcasts ein und spiele den ganzen Prozess (Aufnahme bis Veröffentlichung) mal durch.

Wenn alles gut läuft veröffentliche ich in dieser Woche die Episode 0 und dann auch zeitnah die erste “richtige” Episode.

Worum es geht erzähle ich dann in Folge 0.