HMww12 – Open Source mit Benedikt Ritter

Heutiger Gast ist Benedikt Ritter (@benediktritter) mit dem ich über Open Source und speziell Apache Commons spreche.

Benedikt ist einer der zwei Gastgeber von autoweird.fm und feiert mit diesem in dieser Woche den ersten Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! 🎉

Benedikt ist Mitglied bei der Apache Software Foundation (ASF) und hier Mitglied des Project Management Committees bei Apache Commons. Außerdem ist er Gründer der Scala Usergroup in Düsseldorf.

Wir sprechen kurz über Titel in der IT Branche und kommen auch kurz auf das sehr lesenswerte “The Software Craftsman” zu sprechen.

Benedikt erzählt von seinen ersten Schritten als Software Entwickler und wie er auf Apache Commons gestoßen ist. Hier ist es bei der ASF durchaus üblich über Mailinglisten zu kommunizieren, was am Anfang sicherlich ungewohnt ist. Dennoch rät Benedikt Euch, hier ruhig mitzumachen und sich an der Diskussion zu beteiligen.

Benedikt gibt einen tiefen Einblick in den Entwicklungs- und Reviewprozess bei der ASF und wie diese auch seine tägliche Arbeit als Entwickler beeinflussen. Wir sprechen über unsere Heransgehensweise bei der Entwicklung, Code Style, statische Methoden und kommen irgendwie ein wenig vom eigentlichen Thema ab.

Neben der Entwicklung spielt natürlich auch die Community bei der ASF eine große Rolle. Die ASF trifft sich regelmäßig auf der ApacheCon und zeichnet sich durch ihre Hilfsbereitschaft aus. Trotzdem musste auch Benedikt erstmal lernen mit dem direkten Feedback, welches es bei Änderungen durchaus geben kann, umzugehen.

Die ASF unterscheidet mehrere Rollen (die sie auch auf ihrer Webseite beschreibt) vom Contributer über das Project Management Comittee (PMC) hin zum Board of Directors. Benedikt erzählt, wie seine Arbeit im PMC aussieht und welche Rechten und Pflichten mit den unterschiedlichen Rollen verknüpft sind.

Am Ende unterhalten wir uns noch über den Release Prozess, der auf der einen Seite recht flexibel ist, was den Zeitpunkt des Releases angeht, aber auch ein klares Regelset hat, was die Durchführung angeht (auch hier findet man auf den Seiten der ASF noch mehr Informationen).

Im Gespräch haben wir dann noch Mobster (Tool für Pair- und Mobprogramming
und “Looks good to me” (Tool um Pull Requests einfach annehmen zu können) erwähnt.

Zu der sogenannten Sicherheitslücke in Apache Commons Collections hat Benedikt auch im codecentric Blog etwas geschrieben.

Benedikts Talk zu Apache Commons “Beyond StringUtils” könnt ihr Euch auch bei YouTube ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.