HMww34: Testcontainers mit Kevin Wittek

Kevin Wittek (Twitter) ist Software-Entwickler bei der codecentric und einer der Maintainer von Testcontainers. Er war auch mal bei autoweird.fm zu Gast.

Kevin legt mit einer gewagten These los der wir uns am Anfang etwas länger widmen. Kevin und ich sprechen über die Qualität der Software-Entwicklung und auch der Entwickler in Deutschland. Wir diskutieren über die Ausbildung und die Probleme des fehlenden Praxisbezugs an Universitäten. Natürlich haben wir auch Lösungsvorschläge für die Problematik parat.

Wer Interesse an Open Source hat und sich damit mehr beschäftigen will, der sollte bei der Softwerkskammer Ruhrgebiet mal vorbeischauen und den Hackergarten besuchen.

Bevor wir uns dann mit Testcontainers beschäftigen, unterhalten wir uns über das Thema Testen und klären, wie wir Unit- und Integrationstests abgrenzen. Wir erwähnen hier auch noch Alternativen zur Testpyramide wie die Honigwabe. Die erwähnte autoweird.fm Folge findet ihr hier. Wir machen dann noch einen kleinen Ausflug zu Integrated Tests bevor es zum eigentlichen Thema kommt.

Kevin erklärt mir, wo die Stärken von Testcontainers liegen und wie sich Tests mit Testcontainers von den “klassischen” Integrated Tests unterscheiden. Er gibt uns einen tiefen Blick in die Funktionsweise und erzählt auch, wie er zum Projekt gekommen ist.

Am Ende schließen wir nochmal den Kreis zum Einstiegsthema und geben ein paar Tipps, wie man die eigene Codebase mit Hilfe von Testcontainers testen und verbessern kann.

Übrigens: Testcontainers gibt es nicht nur für Java. In der GitHub Organisation von Testcontainers gibt es auch Implementierungen für zahlreiche andere Sprachen.

Aufnahme vom 22.03.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.